Das Kuratorium

Münchener Konzertverein e.V.

Das Kuratorium wird vom Vorstand auf die Dauer von fünf Jahren berufen. Es berät und unterstützt den Vorstand bei seinen Zielen.

In das Kuratorium berufen werden Persönlichkeiten aus dem öffentlichen und kulturellen Leben, die sich aktiv für die Förderung von Musik und die Hochbegabtenförderung einsetzen.

Weitere Mitglieder des Kuratorium werden z.Z. berufen.

Dr. Bernhard Brinker

Dr. Bernhard Brinker

(Bereichsvorstand Private Banking der HypoVereinsbank)

Dr. Bernhard Brinker verantwortet als Bereichsvorstand das Private Banking-Geschäft der HypoVereinsbank. Seit 2007 in der Bank, hatte er zuletzt als Executive Vice President die Funktion des Global Head of Financial Institutions im Corporate & Investment Banking der UniCredit-Gruppe inne und war gleichzeitig Mitglied im CIB Executive Committee. Davor war er zwölf Jahre bei McKinsey weltweit tätig, sechs davon als Partner.

Johannes Burges

Johannes Burges

(Inhaber und Geschäftsführender Gesellschafter Hermes Arzneimittel GmbH)

Johannes Burges, geboren am 6. September 1939 in München, trat nach Abschluss seines Studiums der Betriebs- und Volkswirtschaft an der Universität Zürich 1964 in das familieneigene Unternehmen Hermes Arzneimittel ein. Heute ist er Inhaber der Hermes Arzneimittel GmbH, der Hermes Pharma Ges.m.b.H. sowie weiterer Tochterunternehmen. Von 1980 bis 2005 hatte er den Vorsitz im Bundesverband der Arzneimittel-Hersteller, engagierte sich über viele Jahrzehnte als Vorstandsmitglied im europäischen Fachverband AESGP und war von 1989 bis 1991 Vorsitzender des Weltverbandes WSMI, bei dem er heute noch als Schatzmeister fungiert.

Dr. Dirk Drechsler

Dr. Dirk Drechsler

(Geschäftsführender Gesellschafter der ADMODUS GmbH)

15 Jahre Vorstandstätigkeit im Bankensektor, u.a. Gründungsvorstand der Advance Bank AG, persönlich haftender Gesellschafter der Privatbank Hauck & Aufhäuser KGaA sowie CEO der Bank Vontobel Europe AG. Seit 2010 Geschäftsführender Gesellschafter der ADMODUS GmbH. Als Klassikliebhaber engagiert er sich seit über 10 Jahren bei der Förderung junger Pianisten des St. Petersburger Konservatoriums.

www.admodus.eu

Martin Jetter

Martin Jetter

(Senior Vice President, Global Technology Services IBM Corporation und Aufsichtsratsvorsitzender IBM Deutschland, IBM Osterreich und IBM Japan)

Martin Jetter ist seit November 2014 Mitglied der Geschaeftsfuehrung der IBM Corporation mit Sitz in Armonk, New York, USA und leitet den Geschaeftsbereich Global Technology Services.
Martin Jetter hat davor die Geschäfte der IBM in Japan für drei Jahre geführt. Zuvor war er als Vice President Strategy und General Manager Enterprise Initiatives der IBM Corporation in Armonk, New York,  USA tätig. In dieser Rolle verantwortete er die Weiterentwicklung der gesamten Geschäftsstrategie der IBM. Seit Mai 2011 ist Martin Jetter zudem Vorsitzender des Aufsichtsrats der IBM Deutschland GmbH. Zuvor war er von November 2006 bis Mai 2011 Vorsitzender der Geschäftsführung der IBM Deutschland GmbH.

1986 trat Martin Jetter in die IBM ein. Bevor er im Februar 2004 die Leitung der Beratungssparte IBM Global Business Services in Nordost-Europa übernahm, verantwortete er seit Januar 2001 das weltweite Geschäft mit dem Kunden Siemens. Als General Manager leitete er zuvor das weltweite Product-Lifecycle-Management-Geschäft mit Sitz in den USA. Von Oktober 1999 bis April 2000 war Jetter in der Konzernzentrale in Armonk/New York und arbeitete als Assistent im Stab von IBM Chairman und CEO, Louis V. Gerstner, Jr. Als Direktor des Geschäftsbereichs „Industrie“ hatte er die Verantwortung für die Umsetzung der IBM Strategien in den Geschäftsfeldern Fertigungs- und Grundstoffindustrie für Zentraleuropa. Der überwiegende Teil seiner Management-Positionen in Marketing und Vertrieb galt großen Industrieunternehmen rund um den Globus. Darüber hinaus war er für den Umbau wichtiger Geschäftsfelder in Zentraleuropa verantwortlich.
Von 2000 bis 2005 leitete Jetter die Niederlassung München und vertrat damit offiziell die IBM Interessen gegenüber dem Freistaat Bayern und der Landeshauptstadt München.

Eugen Turi

Eugen Turi

(Ministerialdirigent Bayerisches Staatsministerium für Arbeit und Soziales, Familie und Integration i.R.)

Nach dem Studium der Kernphysik an der LMU in Garching trat Herr Eugen Turi beim TÜV Bayern ein um Kernkraftwerke zu begutachten. Nach ein paar Jahren wechselte er ins Bayerische Umweltministerium um Kernkraftwerke zu beaufsichtigen. Nach einer Zwischenstation in der Bayerischen Staatskanzlei übernahm er das Referat Umwelt und Europapolitik und das Schwerpunktthema Gentechnik in der CSU-Landtagsfraktion. Nach acht Jahren im engen politischen Umfeld wechselte er mit Frau Staatssekretärin Christa Stewens als Büroleiter wieder ins Umweltministerium um dann mit der Ministerin Stewens 2001 ins Bayerische Sozialministerium als Büroleiter zu wechseln. Diese Funktion nahm er auch bei der Nachfolgerin von Frau Staatsministerin Stewens, bei Frau Staatsministerin Christine Haderthauer ein. 2014 übernahm er im Bayerischen Sozialministerium die Leitung der Abteilung Integration und Asyl bis zur Pensionierung am 01.11.2017.

Herr Eugen Turi ist in vielen Funktionen bei sozialen Einrichtungen und Initiativen engagiert. Als Stiftungsrat bei der Josef und Luise Kraft Stiftung, als Vorsitzender des Beirats der StartSTARK gGmbH, als Vorstand für Soziale Projekte im Rotary Club München Hofgarten und in vielen weiteren Initiativen und Hilfsprojekten ist es seine Aufgabe Netzwerke zusammen zu führen.

Im Rahmen vieler von ihm initiierten Wohltätigkeitskonzerten ist es gelungen mehrere siebenstellige Beträge für die jeweiligen Initiativen zu sammeln. Dabei stand nicht nur die Initiative im Mittelpunkt, sondern es ging immer auch um die Förderung junger Künstler, die sich mit großen Stars auf der Bühne präsentieren konnten. Für den Münchener Konzertverein sieht er die Aufgabe in diesem Sinne aktiv zu werden.

Teaser Aktuell