Jury

August-Everding-Musikwettbewerb 2020/21


Prof. András Adorján

Prof. András Adorján

Flöte, Deutschland

In Ungarn geboren, in Kopenhagen aufgewachsen, in München lebend - der Lebenslauf eines Europäers und großen Flötisten seiner Generation. Adorján studierte (nachdem er bereits das zahnärztliche Diplom erworben hatte) an der Hochschule für Musik in Freiburg bei Jean-Pierre Rampal und Aurèle Nicolet - den beiden Legenden des Flötenfachs. Auf über 90 Tonträgern interpretiert der mehrfach ausgezeichnete Musiker Werke von Bach bis Schnittke und engagiert sich für die Wiederentdeckung vergessener Kompositionen. Er ist Vorsitzender der Deutschen Gesellschaft für Flöte e.V. und Professor für Flöte an der Hochschule für Musik und Theater München.

Prof. Friedemann Berger

Prof. Friedemann Berger

Klavier, Deutschland

Prof. Friedemann Berger, geb. 1949 in München, ist Pianist und Psychotherapeut.
Langjährige Tätigkeit als Klavierdozent und Leiter der Kammermusikabteilung an der Hochschule für Musik und Theater München.
Seit 2019 ebenda verantwortlich für den von ihm initiierten Bereich „Coaching“ (Auftrittstraining/Lampenfieber)

KS Kevin Conners

Ulrich Habersetzer

Ulrich Habersetzer

Redakteur Bayerischer Rundfunk, Deutschland

Ulrich Habersetzer ist Musikjournalist und Moderator beim Bayerischen Rundfunk mit Schwerpunkt Jazz und Klassik.

Schon während seines Studiums der Musikwissenschaft, Musikpädagogik und der Europäischen Ethnologie in München und Wien begann er in ganz unterschiedlichen Betätigungsfeldern zu arbeiten. Er war Konzertveranstalter, Künstleragent, Musiker und ab 2007 verstärkt als Musikjournalist für den Bayerischen Rundfunk tätig. Seit seinem Studienabschluss im Jahr 2008 konzentriert er sich vor allem auf die journalistische Arbeit. Er hat mehr als 400 Sendungen und Beiträge für BR-Klassik und andere Rundfunkwellen gestaltet, Artikel für die Neue Musik Zeitung, die Jazzzeitung, den Donaukurier und andere Fachzeitschriften geschrieben, sowie etliche Online-Artikel und –Formate erstellt, unter anderem die Webserie „Helge Schneider erklärt Jazz“ für BR-Klassik.

Tobias Hell

Tobias Hell

Journalist Münchner Merkur, Deutschland

Tobias Hell studierte Theaterwissenschaft, Italienische Philologie und Neuere Deutsche Literaturgeschichte an der LMU. 2007 Stipendiat im Jungjournalistenprogramm der Salzburger Festspiele. Seither als freier Autor unter anderem für den Münchner Merkur, Rheinzeitung, RONDO-Magazin, Fono Forum, Orpheus, Das Orchester und BR Klassik tätig. 2011-2015 war er als Dramaturg am Salzburger Landestheater engagiert. Darüber hinaus Programmheftbeiträge für die Vereinigten Bühnen Wien, das Theater Ulm, Bad Reichenhaller Philharmoniker, Kölner Philharmonie und den Wiener Musikverein. Gastdozent der Universität Mozarteum in Salzburg, sowie seit 2016 Lehrbeauftragter der LMU. Er ist Co-Autor einer Serie von musikalisch-literarischen Programmen, die unter anderem beim Rheingau Musikfestival, Schleswig-Holstein Musikfestival, beim Heidelberger Frühling, sowie in der Stuttgarter Liederhalle zur Aufführung kamen.

Sebastian Pottmeier

Sebastian Pottmeier

Saxophon, Deutschland

Beginn der saxophonistischen Ausbildung bei Laszlo Dömötör in Krefeld. Während der folgenden Jahre mehrere erste Preise beim Bundeswettbewerb „Jugend musiziert“. Nach dem Abitur Studium an der „Hochschule für Musik und Theater Hannover“. Fortsetzung der künstlerischen Studien am „Conservatoire National de Région de Bordeaux“ in der Meisterklasse von Marie Bernadette Charrier und Jean-Marie Londeix sowie Studium zeitgenössischer Kammermusik. Mitglied des Linos Saxophon Quartett, des Ensemble atmosphère und des Alliage Quintetts; rege Konzerttätigkeit und Tourneen (Europa,Nordamerika, Asien, Australien) CD - Radio - TV Produktionen ECHO KLASSIK 2005 und ECHO KLASSIK 2014. Lehrauftrag für klassisches Saxophon an der Hochschule für Musik Köln.

Christine Rall

Christine Rall

Saxophon, Deutschland

Christine Rall kam 2002 nach Freiburg, um die Nachfolge Ihrer ehemaligen Lehrerin Carina Raschèr anzutreten.
Seitdem konzertiert sie mit dem renommierten `Raschèr Saxophone Quartet‘ in den wichtigsten Konzertsälen der Welt. Solistisch spielt sie in dieser Formation mit führenden Klangkörpern, wie zum Beispiel, den Orchestern des SWR, des MDR und des BR, des BBC und der RAI, dem Stuttgarter Kammerorchester, dem Scottish Chamber Orchestra, der Helsinki Philharmonic, dem Orchestra Santa Cecilia di Roma, dem Hongkong Philharmonic Orchestra, dem Adelaide Symphony Orchestra oder dem Taipei Symphony Orchestra; sie wirkte außerdem mit beim Silvesterkonzert der Berliner Philharmoniker unter der Leitung von Sir Simon Rattle.
Uraufführungen von namhaften Komponisten wie Kalevi Aho, Brett Dean, Sofia Gubaidulina, Philip Glass, Giya Kancheli, Mauricio Kagel, Fazil Say u.v.a. fanden mit ihr und Künstlern wie Christian Lindberg, Ars Nova oder den Chören des RIAS, des WDR und des NDR sowie den BBC Singers und dem Nederlands Kamerkoor statt.

Teaser Aktuell